Tatzenhilfe proTaktion e.V.

Alisha

Vor einigen Tagen war es soweit, 3-Beinchen Alisha konnte endlich operiert werden. Der Tierarzt wollte so lange warten, da sie immer noch viel kleiner als Katzen in ihrem Alter ist. Das Beinchen wurde amputiert, sie wurde kastriert und gechippt. Alles gut verlaufen, jetzt kann sie sich in Ruhe von der OP erholen und in ein neues Leben starten. So hübsch schaut sie übrigens aus – im Vergleich zum Foto oben ist sie schon so erwachsen!

Alisha2

Zeitgleich mit Alisha kam auch Cristal in die Tierklinik. Auszug aus ihrer Beschreibung:

“Unsere Cristal ist ein ca. 5-8 Jahre altes Katzenmädchen. Bisher hat sie nicht viel schönes erleben dürfen, denn sie wurde lange Jahre mit unnützen Behandlungen gequält, die jedoch das eigentliche Problem nie lösten. Denn die Behandlung war schlicht und ergreifend falsch. 😦
Sie wurde gegen eine chronische Otitis behandelt, weil sie sich immer und immer wieder die Ohren blutig und wund kratzte – der massive Flohbefall wurde jedoch nie behandelt.
Nun, da sie flohfrei ist, kratzt sie sich auch nicht mehr blutig, das Fell ist nachgewachsen und Cristal viel, viel entspannter.”

Cristal hatte eine Zahn-OP, dabei wurde festgestellt, dass sie eine massive Leberentzündung und Stauung der Gallengänge hat. Sie ist noch in der Klinik und wird intensiv behandelt. Ihre Blutwerte haben sich dadurch schon deutlich gebessert. Hier ist die süße Maus zu sehen:

Cristal

Jetzt zum Kernpunkt des Beitrages: Die Kosten für beide Katzen belaufen sich auf ca. 1000 Euro. Der Verein ist noch jung, hat nicht viele Mitglieder und ist dringend auf Unterstützung angewiesen. Ich kenne Nicole Adams (1. Vorsitzende) persönlich, sie gibt alles was sie kann für die Katzen – aber allein kann sie die Kosten nicht stemmen. Für Alisha sind bis jetzt schon ca. 200 Euro zusammen gekommen.

Schon für Susanne ( http://www.hilfefuermiranda.wordpress.com) haben wir einiges an Spendenaktionen auf die Beine gestellt, schaffen wir das auch hier? Mein Vorschlag: Jeder könnte einen Euro spenden, den Beitrag teilen, Freunde & Familie darauf aufmerksam machen. Auch Sachspenden sind gerne gesehen (Futter, Schlafkörbchen, Inkontinenzunterlagen etc. ).

http://www.tatzenhilfe.de/

Bankverbindung:
BLZ: 24191015
Konto: 2003720100
Volksbank Stade-Cuxhaven eG
BIC: GENODEF1SDE
IBAN: DE 43 241 910 15 200 37 20 100

Stichwort: “Alisha, Cristal”

Von meiner Mutter und mir wurden heute je 10,00 Euro überwiesen, wer macht noch mit?

Ich sage schon ein mal Danke an alle die sich die Zeit zum Lesen genommen haben und helfen – jeder auf seine Weise ♥♥♥

Advertisements

Kostenlos dem Regenwald helfen

 

Dieser Baum stammt natürlich nicht aus dem Regenwald, sondern steht im schönen Grimma…Aber, was wäre der Mensch ohne Bäume wie diesen? Ohne eine funktionierende Flora & Fauna? Der Regenwald muss geschützt werden, Spenden sind wichtig. Auf dem Blog “Blog2Help” kann jeder kostenlos dem Regenwald helfen. Wie? Einfach auf den Link klicken und einmal stündlich den Code eingeben, fertig! Schon wird eine Spende in Höhe von 0,5 Cent regeneriert. Je mehr Leute mitmachen, umso besser 🙂

http://www.blog2help.com/

Desert Flower Foundation

Seit ich vor etlichen Jahren das Buch „Wüstenblume“ gelesen habe, bin ich ein großer Fan von Waris Dirie.

Ihre Lebens- und Leidensgeschichte hat mich sehr mitgenommen, aber auch tief beeindruckt.  Vor allem ihr Mut, auch nach all den Jahren den Kampf gegen die brutale Praxis der Beschneidung bei jungen Mädchen & Frauen weiter zu führen.

Was ist FGM?

Female Genital Mutilation, weibliche Genitalverstümmelung,  ist ein grausamer Eingriff, bei dem die Geschlechtsteile teilweise oder ganz entfernt werden.  Meist findet der Eingriff in frühester Kindheit statt, zunehmend sind aber auch erst wenige Wochen alte Babys davon betroffen! Durch diese brutale Praxis sollen die Mädchen zur Frau werden, „rein“ sein für die Ehe. Die sexuelle Lust wird ihnen dadurch genommen, ein Leben voll Schmerzen wartet auf sie.

Wenn sie diesen Eingriff überleben.

Dieser wird oft unter schlimmen hygienischen Maßnahmen vollzogen. Spezielle Beschneiderinnen führen ihn durch, ohne Betäubung. Sie verwenden Scheren,  Messer, oft auch einfach nur Glasscherben. Im „besten“ Fall wird eine neue Rasierklinge für jedes Mädchen verwendet.

Es ist ein Mythos, dass die Beschneidung nur in afrikanischen bzw. muslimischen Ländern vollzogen wird. Oft werden die Beschneiderinnen nach Europa eingeflogen und während der Ferien die Mädchen beschnitten.

Umso wichtiger ist es, den Kampf gegen FGM zu unterstützen! Ob durch eine Spende, den Kauf eines ihrer Bücher (der Erlös geht zu 100% an die Stiftung!) oder Aufklärungsarbeit.

http://www.desertflowerfoundation.org/de/

„Weibliche Genitalverstümmelung hat nichts mit Kultur, Traditionen oder Religion zu tun. Sie ist Folter und ein Verbrechen, das bekämpft werden muss!“ – Waris Dirie