Diego & Otto

DiegoOtto2

 

DiegoOtto

 

Zwei Angsthasen unter sich 😉

Advertisements

Diego

Wie schnell doch die Zeit vergeht – Monat 6 mit Diego 🙂 Er hat jetzt endlich Normalgewicht mit 5,2 kg und ist 27 cm groß – also 2 cm gewachsen. Morgens ist er immer noch reichlich müde und verschläft gerne bis mittags 😉 Nachts darf er jetzt bei mir oben schlafen. Die Bushaltestelle ist jetzt abends bis nachts wieder dauer besetzt von Jugendlichen und sein Gekläffe ist nicht auszuhalten. So bald er oben ist legt er sich hin, schnauft zufrieden und lässt sich früh morgens die Treppe runter tragen 😀

D3

 

D2

 

D1

 

Gestern morgen ging uns endlich der Marder in die Falle. Nachdem wir schon diverse Krähen, Elstern, Eichhörnchen, Igel und Katzen gefangen haben 😉 Der Marder ist sowas von niedlich und war ganz friedlich. Nachmittags wurde er von einem Jäger abgeholt, der ihn hoffentlich auch wie vereinbart im Wald ausgesetzt hat. Schließlich stehen die Kleinen unter Artenschutz. Wären sie nicht so stinkig und gefährlich, würd ich sie glatt behalten 😀

Marder

Lichtblicke 28

“Um gegen Unruhe und Überdruss anzukämpfen, schau dir die Kinder an. Sie sind die Spontanität, die Aufrichtigkeit, die Unschuld, die du verloren hast. Steige herab vom Pferd deiner Erwachsenenrolle, lerne, an ihren Spielen mit teilzuhaben, ihre Emotionen zu erleben und du wirst sehen wie deine Augen zu leuchten beginnen und die Dinge wieder neu werden.” Buddhistische Weisheit

 

Diego ist ja im übertragenen Sinne noch ein richtiges Hundekind und heute hatte ich mal das Handy in der Hand um ihn aufzunehmen, wie er nach dem Spaziergang sein Kauseil durch die Gegend wirft 😉 Ton an, dann hört ihr seine üblichen Spielgeräusche 😀

 

Fuchsie

Als Sidney im Januar letzten Jahres eingeschläfert werden musste, war das ein schwerer Schlag für meine Oma und meinen Onkel. Aber beiden war gleich klar, dass sie schnellstmöglich wieder einen Hund möchten. Also haben sie in einem Tierheim, in Schwerin glaube ich, Fuchsie gefunden. Er war damals schon krank, die Pfoten vom wochenlangen Laufen (er wurde wohl einfach ausgesetzt) blutig und aufgerissen & ziemlich mager. Er hat die Herzen im Sturm erobert durch seine liebe Art…Seitdem ist jetzt über ein Jahr vergangen, Fuchsie hat sich prächtig entwickelt. Er muss immer Medikamente nehmen, die sein Leben wahrscheinlich stark verkürzen, aber so hat er hoffentlich noch ein paar schöne, schmerzfreie Jahre vor sich.

Fuchsie 2011 (die ersten drei Fotos) & 2012